Warning: count(): Parameter must be an array or an object that implements Countable in /var/www/vhosts/web60.frink.kundenserver42.de/httpdocs/neu/libraries/cms/application/cms.php on line 464
Bushido Schwenningen - 2 x Vize-Europameister der Master

2 x Vize-Europameister der Master

Vize-Europameister in Kata und in Kumite

 

In Nizza finden derzeit die European Master Games statt. Eine Woche lang treffen sich dort Sportler aus ganz Europa um in ihren jeweiligen Disziplinen, die Besten zu ermitteln. In diesem Jahr stellten sich fast 7000 Sportler aus 22 Nationen diesen kleinen olympischen Spielen der Altersklassen ab 35 Jahren, respektvoll als Masters bezeichnet.

Da die EKF, die europäische Karate Federation, keine Europameisterschaften für Masters ausrichten, gelten diese European Master Games in der Fachwelt als Europameisterschaft, und dementsprechend war auch das Niveau angesiedelt.

Der Cheftrainer des Schwenninger Karatevereins Bushido Schwenningen ging für den Landesverband Baden Württemberg an den Start und für die beiden Wettkampfdisziplinen Kata (Vorführform) und Kumite (freies Kämpfen) -75kg jeweils in der Alterskategorie 55+ gemeldet. Trotz seiner langjährigen Erfahrung war dies seine Premiere auf internationalen Parkett. Im Kata-Wettkampf waren die EMG sein 2. Einsatz überhaupt. Im vergangenen Jahr war Heinrich erstmalig bei den Deutschen Meisterschaften gestartet und bekanntlicherweise auf Platz 3 gelandet.

Ein halbes Jahr hatte sich der Schwenninger auf diese Europameisterschaften vorbereitet und bis zu 4 Stunden täglich trainiert. Sein Start war auch nur deshalb möglich weil er von seinem Arbeitgeber der staatlichen Feintechnikschule Villingen-Schwenningen  für diese Titelkämpfe freigestellt wurde., Die Karatedisziplinen wurden vergangenen Donnerstag und Freitag ausgetragen und die Anreise erfolgte bereits am Mittwoch. Das Team Baden - Württemberg bestand aus 8 Starter und Starterinnen , darunter Uwe Rehnert und Fadime Birdüzer aus Villingen , Elke und Ulrich Streich , Marco Eisele , Ronny Wagner , Michael Baum , Hewa Chandrasiri, Gerlinde Schleicher, Kurt Braun, Bernada Bilic  und den Betreuern Günther Schleicher aus Karlsruhe, Heinz Frank aus Mannheim  und Adem Divrik aus Ulm.

Am vergangenen Donnerstag war es dann soweit, die Kata-Titelkämpfe begannen. Heinrich hatte zunächst Glück und erwischte ein Freilos und startete mit einer sehr starken Kata Enpi in Runde zwei die er glatt mit 4:1 gewann. Mit einer ebenso starken Kata Goshu Shio Sho und einem erstaunlicherweise knappen 3:2 gegen den Franzosen zog er ins abendliche Finale ein. Hier wählte der Bushido-Trainer die Kata Unsu . Nach einem sehr ausdrucksstarken  Anfang bekam Andreas leider einen Wadenkrampf, der zu einem erheblichen Wackler führte. Heinrich konnte zwar die Kata beenden , das Gefecht leider nicht mehr gewinnen und wurde mit einem insgesamt starken Auftritt bei seiner internationalen Kata-Premiere Vize-Europameister.

Am Freitag stand dann das Kumite-Shiai auf dem Programm. Die Schmerzen des Vortags waren vergessen und der Bushido-Trainer  gut vorbereitet. Auch hier hatte der Schwenninger zunächst Glück um dann gleich mal den stärksten Kämpfer des italienischen Teams , der auch noch einen Kopf größer war, zu erwischen. Heinrich geriet früh mit 0:1 in Rückstand und es gelang ihm zunächst nicht die Reichweitenvorteile des Italieners auszugleichen.30 Sekunden vor Kampfende konnte der Deutsche mit einer Fausttechnik zum Kopf ausgleichen. Mit dem folgenden  „Hajime“ (Befehl Kampfbeginn des Kampfrichters) startete Heinrich danach einen Blitzangriff und wurde mit einem Yuko, einer kleinen Wertung, belohnt. Diesen Vorsprung konnte er die verbleibende Kampfzeit halten und gewann diese Runde nicht unverdient. Die nächsten Runden waren dann klarer und so zog der Schwenninger auch im Kumite ins Finale ein , um dort wieder einmal einem Italiener gegenüber zu stehen. Das Finale war ungleich härter insbesondere der Italiener schlug hart zum Kopf und Heinrich konnte immer wieder mit Fußtechniken ausgleichen und kurzzeitig auch in Führung gehen. Kurz vor Kampfesende wurde Heinrich hart am Kopf getroffen , statt der fälligen Verwarnung wurde dem Italiener der Yuko gegeben und diesen kleinen Vorsprung rettete er über die Zeit, so stand es 4:5 für den Italiener und Heinrich wurde zum 2. Mal Vize-Europameister bei diesen European Master Games. Besonders bemerkenswert ist , dass der Cheftrainer vom Bushido Schwenningen der einzige Karateka war der es in beiden Disziplinen aufs Treppchen schaffte.

 

 

 

Zusätzliche Informationen