Warning: count(): Parameter must be an array or an object that implements Countable in /var/www/vhosts/web60.frink.kundenserver42.de/httpdocs/neu/libraries/cms/application/cms.php on line 464
Bushido Schwenningen - Barbarossa Cup 2017

Barbarossa Cup 2017

14 Medaillen für Schwenningen

Beim diesjährigen Barbarossa-Cup in Kaiserslautern gingen die Schwenninger Karateka vom Bushido Schwenningen erstmalig an den Start und überzeugten dabei mit beeindruckenden Leistungen. Mit 57 teilnehmenden Vereinen aus dem Inland und dem benachbarten Ausland und über 630 Starts mutierte dieses Turnier zu einer Mammutveranstaltung , die laut Zeitplan bis in die Abendstunden reichte.

Die Schwenninger Farben wurden von Celine Faller, Jessy Henschel, Nina Egner, Jonas und Lara Weinhold, Carolin und Michaela Schmidt, Kajaanan Ketheswaaran, Tolga Gürgülü, Sascha Seckinger, Angelika Möckel, Ferhat Kahraman und Andreas Heinrich vertreten.

Celine , Jessy und auch Jonas Weinhold erwischten einen schlechten Tag und mussten etwas überraschend auf einen Platz auf dem Siegerpodest verzichten.

Die Wettkämpfe beginnen traditionell mit den Katavorführungen. Den  Auftakt durfte der Schwenninger Trainer Andreas Heinrich in der Kategorie Ü50 machen. Vier Runden galt es zu überstehen und als Besonderheit wartete im Halbfinale Thomas Miltenberger aus Mainz auf den Bushido-Kämpfer. Gegen Thomas hatte Heinrich  vor drei Wochen bei den saarländischen offenen Meisterschaften im Finale das Nachsehen. Beide Kämpfer wählten die Kata Goshu Shio Sho und diesmal konnte der Schwenninger die Kampfrichter überzeugen und zog sicher ins Finale ein. Dieses gewann er dann mit der Kata Unsu ohne Gegenstimme und lieferte somit die erste Goldmedaille für Schwenningen. Die nächste Medaille konnte danach Angelika Möckel beisteuern. In der Kategorie Ü30 verlor sie zwar das Halbfinale , konnte sich dann in der langen Trostrunde noch einen tollen dritten Platz erkämpfen. Lara Weinhold dominierte die Gruppe Kata  weiblich U16, alle Gefechte gewann sie 3:0 und auch im Finale war sie mit der Kata Gangaku nicht aufzuhalten, gleichbedeutend mit Platz Eins. In einer bestechenden Form ist derzeit Carolin Schmidt. Sie konnte ebenfalls in der Kategorie U21 Kata gewinnen und zudem in der Leistungsklasse Kata einen dritten Platz erreichen. Zusammen mit Michaela Schmidt und Angelika Möckel gewann sie dann auch noch den Kata-Teamwettbewerb. In den Kumite-Wettbewerben machte Nina Egner den Anfang und sicherte sich gleich in ihrer Kategorie Kumite U14 die Goldmedaille. Nach langer Verletzungspause war der Barbarossa-Cup für Tolga Gürgülü der erste Wettkampftest seit einem dreiviertel Jahr . Tolga konnte an sein altes Leistungsvermögen anknüpfen und erreichte ungefährdet das Finale, welches er dann jedoch etwas unglücklich verlor, trotzdem konnte er sich dann auf seinen Vizemeister freuen. Ebenfalls Platz 2erreichte Michaela Schmidt bei den Damen-61kg. In der Jugend U16 startete Kajaanan im Leichtgewicht und zog mit viel Übersicht ins Finale ein. Hier verlor er allerdings deutlich , der zweite Platz ist dennoch Grund zur Freude für ihn.

Ferhat Kahraman gelang bei seinem zweiten Start überhaupt ebenfalls ein 3. Platz in der Gewichtsklasse +84kg und teilte sich damit diese Platzierung mit  Sascha Seckinger. Den Abschluss dieses Turniers bestritten Angelika Möckel Kumite Ü30; diesen Wettbewerb entschied die Schwenningerin genauso für sich, wie anschließend Carolin Schmidt ihren Kumiteeinsatz an diesem Tag.

Die tolle Bilanz des Schwenninger Landesstützpunktes: 7 Goldmedaillen , 3 x Silber- und 4 Bronzemedaillen, reichten auf Platz zwei des Medaillenspiegels dieses Turnieres.

 

Zusätzliche Informationen