Regio-Cup Süd in Schwenningen

  • Regio-Cup-Süd

Am 16. Juni 2018 fand in Schwenningen der 10. Regio-Cup Süd statt, der vom Karateverein Bushido Schwenningen in der Deutenberghalle unter der Wettkampfleitung von Andreas Heinrich und Bettina Wöhrstein ausgerichtet wurde. Für Bushido Schwenningen gingen die Nachwuchskämpfer Emely und Theresa Kieninger, Vanessa und Marie Kocher, Nicole Stranjik, Max Bürker und Armin Pilica an den Start.

 

Eröffnet wurde das Turnier mit den Kata-Team Wettbewerben, bei denen Emely Kieninger, Theresa Kieninger und Marie Kocher als Team an den Start gingen. Hier konnte sich das Team an ihrem ersten Wettkampf gleich bis ins Finale vorkämpfen. In diesem mussten sie sich jedoch gegen die deutlich älteren Konkurrenten aus Rheinfelden geschlagen geben, so dass sie sich trotzdem über Rang zwei freuen konnten.

Weiter ging es mit den Einzelwettbewerben. In der Disziplin Kata Mini-Kids mix starteten Emely Kieninger und Vanessa Kocher in verschiedenen Pools. Während es für Vanessa bei ihrem ersten Wettkampfstart nur für Platz fünf reichte, konnte sich Emely im anderen Pool souverän in das Finale vorkämpfen, welches sie ebenfalls ohne Gegenstimme für sich entscheiden konnte.

In der Kategorie Kata Kinder weiblich standen Theresa Kieninger und Marie Kocher ebenfalls in verschiedenen Pools auf der Matte. Trotz guter Leistung erreichten beide noch nicht den Einzug in das Finale. In der Trostrunde konnte sich Theresa auf Platz fünf und Marie auf Platz sieben vorkämpfen.

Nicole Stranjik startete in der Kategorie Kata Schüler A weiblich. Hier konnte sie alle Vorkämpfe für sich gewinnen und zog somit ins Finale ein. Dieses unterlag sie allerdings knapp, so dass sie auf Platz zwei des Podests stand.

In derselben Kategorie der Jungs startete Max Bürker. An seinem ersten Turnier überhaupt unterlag er trotz guter Leistung der Konkurrenz und schaffte es noch nicht auf das Podest.

Nach den Kata-Wettbewerben fanden die Kumite-Kämpfe statt. Hier startete Armin Pilica in der Altersklasse Schüler A Jungen +49 Kilogramm. Hier konnte er sich bei seinem ersten Turnierstart einen guten dritten Platz erkämpfen.

Zusätzliche Informationen